Outlander mittens

10/02/2015

...OUTLANDER - So heisst eine neue Fernsehserie, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat. Genauso wie schon vor Jahren die auf ihr basierenden Bücher. Und zwar die Highlandsaga von Diana Gabaldon- ein Millionen Bestseller, von mittlerweile 9 Bänden, in der es kurz gesagt um eine Frau geht, die in Schottland durch einen Steinkreis 200 Jahre in die Vergangenheit reist und dort ihre grosse Liebe kennenlernt.

 

Die Serie soll wohl derzeit eine der erfolgreichsten in Amerika sein, was ich nach nun 4 Folgen absolut verstehen kann. Denn sie ist wirklich aufwenig produziert vor der traumhaften Kulisse Schottlands. Es wurde viel Wert auf die Charaktere gelegt, die den Büchern recht nahe kommen und die Kostüme sind einfach grossartig anzusehen. Und das ist auch der Grund warum ich euch davon berichte, denn die Protagonisten tragen erstaunlich viele Stricksachen, von denen die meisten tatsächlich handgestrickt aussehen. Ich habe euch mal ein kleines moodboard auf pinterest zusammengestellt, wo ihr einen ersten Eindruck davon bekommen könnt was ich meine.

 

Immer wenn ich die Hauptdarstellerin Claire sehe, möchte ich sofort zu meinen Nadeln greifen. Deswegen habe ich mir jetzt im strickcafe die passende Wolle bestellt, um mir ein paar rustikal anmutende Mittens zu stricken- ganz so wie Claire sie trägt. Deswegen fiel meine Garnwahl auf die Rowan Felted Tweet Chunky in grey pebble und so sehen sie nun aus:

 

 

 

Anleitung: eigene, basierend auf den simple mittens
Wolle: Rowan Felted Tweet Chunky in der Farbe pebble grey
Nadeln: 8mm
Verbrauch: knapp 3 Knäuel

Schlichte Mittens, mit einem Doppelzopf als kleines Highlight, in extralang. Im ersten Moment war ich mir gar nicht so sicher, ob die Wolle überhaupt ein Muster trägt. Aber so ganz schlicht wollte ich sie eben auch nicht stricken und deswegen bin ich dann einfach dabei geblieben. Zumal ich finde, dass der schlichte Zopf den gewünscht rustikalen Outlander Look sogar noch unterstützt. (Übrigens soll die Serie ab Frühjahr auch im Free TV bei Vox laufen.)

Die Wolle gefiel mir beim Stricken sehr, sowohl von der Optik als auch von der Haptik her. Ich kannte ja bisher nur den "kleineren" Tweedbruder von Rowan, der mich damals ebenso überzeugte. Und nach dem Waschen ist sie auf jeden Fall nochmal gefälliger geworden.

Gestern habe ich sie bei -3° schon das erste Mal ausgeführt und sie haben gehalten, was sie versprochen haben: Schön warme Hände! Und ich habe mich ein ganz klitze kleines bisschen wie Claire gefüht....und wer das auch tun möchte, für den habe ich meine Notes bei ravelry (auf englisch) notiert.

Please reload

Beliebteste Einträge

Flausch Mitts

December 6, 2019

1/10
Please reload

Folgt mir
  • Instagram Social Icon
  • Pinterest Social Icon
RSS Feed
Nehmt mich mit in eure Blogroll
Aktuelle Einträge